// Voriger Eintrag: "Alejandro Jaimes-Larrarte: Momentos Cotidianos"// Nächster Eintrag: "Web of love " // cuba

Das Parfüm Havannas.

Ray_bleistift.jpg
Nach 15 Tagen in Havanna bin ich zurück in Frankfurt. Momentan lebe ich immer noch irgendwie in der kubanischen Zeitzone, 6 Stunden zeitversetzt und träge. Der Iberia-Flieger mit dem ich zurückkam startete Silvester um 23:30 Uhr, es war also ein wirklich merkwüriger Start in das neue Jahr, zumal es in der Luft über Havanna auch kein Feuerwerk gab, ich rauschte also ins neue Jahr, der Vordermann übergab sich, die Toiletten funktionierten teilweise nicht, und bei der Ankunft hatte Iberia wie auch beim Hinflug natürlich mein Gepäck verloren ... wenn auch diesmal nur teilweise, der kubanische Schaukelstuhl (sillón) den ich mir in Vedado für 40 CUC gekauft habe kam 3 Tage später.
Abgesehen von den Gepäck-Problemen waren es eine supertolle Zeit, zwar habe ich wieder nur Habana gesehen, zwar war ich nie am Strand, nie in einer Disko ... gerade deshalb habe ich den kubanischen Alltag in vollem Surrealismus genossen.

07.06.07 21:34 von titingo
Kommentare …
/ home